TAUFE

Taufe von Kleinkindern

Bitte melden Sie die Taufe mindestens 4-6 Wochen vorher persönlich in unser Küsterei an. Zur Anmeldung einer Kindertaufe bringen Sie bitte die Geburtsurkunde Ihres Kindes mit. Für die Taufe sollten wenn möglich zwei Paten zur Verfügung stehen. Das Patenamt kann übernehmen, wer selbst als Kind getauft und später konfirmiert wurde, bzw. im religionsmündigen Alter getauft wurde und auch heute noch einer christlichen Kirche angehört. Dazu zählen neben der evangelischen und katholischen Kirche auch alle Mitgliedskirchen der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen. Vor der Taufe sind Sie zu einem Taufgespräch mit dem jeweiligen Pfarrer eingeladen.
In der Regel sind Taufen in die Gemeindegottesdienste integriert. In unserer Gemeinde feiern wir darüber hinaus eigene Taufgottesdienste am Samstag und Sonntagnachmittag.

Erwachsenentaufe

Voraussetzung für eine Erwachsenentaufe ist die vorherige Teilnahme an einem Tauf- bzw. Glaubenssemniar, in dem wesentliche Grundfragen des christlichen Glaubens besprochen werden, die zu einer Entscheidung für die Taufe führen können. Da die Taufe die Aufnahme in die christliche Gemeinde ist; finden die Taufen in der Regel in den Gemeindegottesdiensten am Sonntag statt.

KONFIRMATION

Der Konfirmandenunterricht richtet sich an alle Jugendlichen, die bei Beginn des Unterrichts in der 8. Klasse sind. In unserer Gemeinde werden zwei Modelle angeboten: Zum einen ein Modell, bei dem der Konfirmandenunterricht einmal wöchentlich stattfindet („Wochenmodell"), zum anderen eine Variante, bei der der Unterricht „am Block" an einem Sonnabend im Monat durchgeführt wird. Ein Wechsel zwischen den beiden Modellen ist in der Regel nicht möglich.Der Konfirmandenunterricht beginnt im Mai und endet nach einem Jahr mit der  Konfirmation. Zusätzlich zum „regulären" Konfirmandenunterricht gibt es zwei Wochenendfreizeiten, eine etwa einwöchige Fahrt in den Herbstferien, zwei Jugendgottesdienste, sowie ein Gemeindepraktikum.
Die Anmeldung sollte bis zum März des jeweiligen Jahres erfolgen.

TRAUUNG

Neben der Kirchlichen Trauung, die die Kirchenzugehörigkeit beider Partner voraussetzt, besteht die Möglichkeit eines Gottesdienstes zur Eheschließung für Paare mit nur einem christlichen Partner. Vor der Trauung findet ein Gespräch mit dem jeweiligen Pfarrer statt. Bitte sprechen Sie den Termin möglichst frühzeitig ab. Zur Anmeldung brauchen Sie die Familienstammbücher beider Brautleute.

BEERDIGUNG

Beim Abschied von einem lieben Menschen wird meist Ihr erster Kontakt der zum Bestattungsinstitut sein, das Ihnen die organisatorischen Dinge abnimmt und auch den Kontakt zu unserer Gemeinde herstellt. Wir bemühen uns zeitnah, mit Ihnen einen Termin für das Trauergespräch  mit dem jeweiligen Pfarrer zu vereinbaren.