Elternarbeit hat in unserer Einrichtung einen großen Stellenwert. Wir nehmen die Wünsche der Eltern als Kunden ernst und arbeiten eng mit ihnen zusammen. Wir führen Gespräche mit den Eltern (auch Tür- und Angelgespräche und Telefonate), in denen Fragen, Wünsche und Probleme thematisiert werden. Ebenso nutzen wir diese Tür- und Angelgespräche sowie Elternabende für den regelmäßigen Austausch mit den Eltern zum Wohl des Kindes.

Beim Erstkontakt mit den Eltern machen wir sie mit den Grundzügen unserer Konzeption bekannt und zeigen ihnen die Einrichtung. Wir informieren und beraten die Eltern auch darüber, wie sie einen Kita-Platz nach ihrem Betreuungsbedarf beantragen können.

Im Aufnahmegespräch tauschen wir uns mit den Eltern über Vorstellungen und Erwartungen aus, informieren über unser Modell der Eingewöhnung und erklären die Hausregeln wie z.b. Bringe-/Abholzeiten und Kita-Schließungen.

Vor dem Vertragsabschluß über die Betreuung von neuen Kita-Kindern findet jährlich ein Gesamtelternabend statt. An diesem Elternabend nehmen neben den neuen Eltern ein Trägervertreter, die Kita-Leiterin und die Erzieher/innen aus dem Elementarbereich teil. Die Inhalte dieses Elternabends sind:

  • Austausch über die Konzeption
  • Informationen über die Schließzeiten und die Kita-Übernachtungen
  • Vorstellung und Erläuterung des Eingewöhnungsmodells
  • Absprache der Eingewöhnungszeiten mit der jeweiligen Gruppenerzieher/in

Wir bieten den Eltern mindestens einmal jährlich ein Gespräch über den Entwicklungsstand ihres Kindes an. Dabei informieren wir und beraten gegebenenfalls über unterstützende Angebote und Institutionen außerhalb der Kita (z.B. Logopädie, Ergotherapie). Dreimal im Jahr finden Gruppenelternabende zu unterschiedlichen Themen statt. Diese werden gemeinsam mit den Elternvertreter/innen geplant.

Zusätzlich treffen wir uns einmal im Jahr zu einem gemütlichen Beisammensein (bei Feuerzangenbowle, Büchertisch, Adventsnachmittag etc.). Weiterhin bieten wir den Eltern die Möglichkeit des Austausches und Raum für Gespräche in unserem saisonalen Elterncafé dienstags ,mittwochs und donnerstags in der Zeit von 14.00 bis 16.00 Uhr (Frühjahr bis Herbst)

In unserer Tageseinrichtung beteiligen wir die Eltern durch Mitsprache, Mitbestimmung und Mitwirkung. Dies geschieht in verschiedenen Gremien und Elternbefragungen.

Wir beteiligen die Eltern an der Weiterentwicklung unserer Konzeption.

Die Eltern haben die Möglichkeit zur Teilnahme am Gruppengeschehen und sie sind eingeladen, sich bei Außenaktivitäten und Hausbesuchen mit der Gruppe zu beteiligen.

Auf Gruppenelternabenden informieren wir insbesondere über die Entwicklung und Situation der Kindergruppe (mittels Soziogramm, Video etc.) und diskutieren unterschiedliche Fragestellungen. Wir erfragen aber auch spezifische Themenwünsche der Eltern für einen Gesamtelternabend. Zu dem ausgewählten pädagogischen Thema laden wir einen entsprechenden Referenten ein, der diesen Abend gestaltet.

Wir machen unsere Arbeit transparent durch Informationen über die pädagogische Planung und den Alltag, z.b. in Form von Angebotstafeln, Elternbriefen, Info-Tafeln von und für Elternvertreter/innen sowie  über  Projekte und Ausflüge. Feste werden auf Fotowänden dokumentiert.

Jedes Elternteil unserer Kita bekommt eine Konzeption ausgehändigt.

Wir verknüpfen die Kita mit dem Gemeindeleben, indem wir u. a. Feste zu unterschiedlichen Anlässen mit organisieren und feiern.

Elternvertreter/innen

In den Gruppen werden jeweils zwei Elternvertreter/innen gewählt. Diese sind die Ansprechpartner/innen  für Eltern und Erzieher/innen bei allen Belangen der Gruppe, und sie unterstützen die von der Einrichtung geplanten Aktivitäten. 

Alle zwei Monate findet ein Treffen der Elternvertreter/innen mit der Kita-Leiterin und einer Erzieherin statt. Bei diesen Treffen werden Informationen ausgetauscht, Probleme besprochen und über alle Belange der Kita diskutiert. Die dort erzielten Ergebnisse werden durch Protokolle an die gesamte Elternschaft weitergegeben.
Die Elternvertreter/innen der KITA informieren anhand von Protokollen, diese werden an den Gruppeninfowänden ausgehängt. 
Des Weiteren erarbeitet die Elternvertreter/innenversammlung Vorlagen für den Kita-Ausschuss.

Kita-Ausschuss

Der Kita-Ausschuss ist ein paritätisch besetztes Gremium, bestehend aus der Kita-Leiterin, einer Erzieherin, zwei Elternvertreter/innen und zwei vom Gemeindekirchenrat (GKR) benannten Mitgliedern. Der Ausschuss ist für die Vermittlung zwischen dem Träger (der Kirchengemeinde) und der Kindertagesstätte sehr wichtig. Er bereitet u.a. alle die Kita betreffenden Beschlüsse für den GKR vor. Die Mitglieder dieses Gremiums unterliegen der Schweigepflicht.

Förderverein

Auf Initiative von Eltern und ErzieherInnen wurde vor über 10 Jahren ein Förderverein ins Leben gerufen. Er hat das Ziel pädagogische Aktivitäten der Kita zu unterstützen, indem er der Kita zusätzliche finanzielle Mittel aus Spendenerlösen oder Festen zur Verfügung stellt. Durch seine Arbeit konnten  in den letzten Jahren verschiedene große und kleine Spielgeräte angeschafft werden. Der Förderverein macht seine Arbeit auf einem Info-Brett in der Kita bekannt.